Phytotherapie


Dr. Martin Bühler war schon seit seiner Kindheit fasziniert von der vielfältigen Pflanzenwelt. Das Interesse hat ihn stets weiterbegleitet, so dass es auf der Hand lag, die Leidenschaft mit dem Beruf zu verbinden. Im Sommer 2007 begann er mit der Zusatzausbildung in Phytotherapie. Im Herbst 2010 wurde er ins Komitee der schweizerischen medizinischen Gesellschaft für Veterinärphytotherapie (SMGP-vet) aufgenommen und Ende 2012 schloss er die Zusatzausbildung mit dem Zertifikat SMGP und Fähigkeitsausweis Phytotherapie GST ab.

Rosa Canina

Bis ins letzte Jahrhundert waren pflanzliche Arzneimittel die Basis für die Behandlung von Mensch und Tier. Sie wurden zunehmend durch synthetische Arzneimittel verdrängt, da deren Wirkmechanismen einfacher erforscht werden konnten und die Wirkung potenter war. Die heutzutage verlangten strengen Zulassungsverfahren von Veterinärmedikamenten konnten mit solchen synthetischen Arzneimitteln einfacher erfüllt werden als mit pflanzlichen Vielstoffgemischen, so dass es für viele Firmen aus ökonomischen Gründen nicht mehr in Frage kam, pflanzliche Medikamente für Tiere herzustellen. Mittlerweile gibt es zum Glück in der Kleintiermedizin wieder eine gewisse Auswahl an zugelassenen Veterinärphytopharmaka – in der Nutztiermedizin ist sie noch sehr bescheiden. Dank des neuen Heilmittelgesetzes kann v.a. im Kleintierbereich und auch z.T. in der Pferdemedizin auf Humanpräparate ausgewichen werden.

Unser Angebot umfasst eine gründliche Untersuchung ihres Tieres und eine anschliessende, ausführliche Beratung im Hinblick auf die Behandlungsmöglichkeiten mit pflanzlichen Arzneimitteln – sei es als Grundtherapie oder unterstützend zur schulmedizinischen Therapie.